TSV Bienenbüttel von 1911 e.V.

Tischtennis Nachwuchs - Saisonrückblick 2017/2018

Veröffentlicht von Jürgen Mischer
on 03 Juni 2018
Zuletzt aktualisiert: 12 Juni 2018
Erstellt: 03 Juni 2018

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Tischtennis Nachwuchs - Saisonrückblick 2017/2018

Mannschaftswettbewerbe

In der inzwischen hinter uns liegenden Saison gingen wir mit fünf Nachwuchsmannschaften an den Start. Die gemischte Jugend und die erste Schüler belegten Platz 6 bzw. Platz 3 in der gemeinsamen Jugend-Kreisliga UE/DAN. Damit wurden die spielerischen Möglichkeiten annähernd ausgeschöpft. Positiv bleibt die Zuverlässigkeit der Beteiligten hervorzuheben. Alle Spiele wurden nahezu ohne Ersatzgestellung durchgeführt. Die zweite Schülermannschaft erreichte Platz 4 in der Schüler Kreisliga UE. Hier wäre etwas mehr möglich gewesen. Wir hatten uns aber dafür entschieden alle Spieler gleichermaßen einzusetzen und nicht nur die Besten zu fördern. In der neu geschaffenen mini-Liga gingen wir mit einer gemischten Mannschaft und der jüngsten Mannschaft in die Saison. Alle Spieler/innen waren mit Begeisterung dabei und erzielten vereinzelt erste Erfolgserlebnisse, welche sie besonders gut auf die mini-Meisterschaften vorbereiten sollten (mehr dazu unter Individualwettbewerbe).

In den Pokalwettbewerben, die gemeinsam mit den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg ausgetragen worden waren, gelang der ersten Schülermannschaft die Titelverteidigung. Die Jugendmannschaft erreichte die Finalrunde.

Bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Schüler konnte ein 4. Platz erspielt werden. Vielleicht spielt in der neuen Saison mal wieder eine Nachwuchsmannschaft auf Bezirksebene, das Spielniveau wäre vorhanden.

 Individualwettbewerbe

Bei den diesjährigen mini-Meisterschaften waren die Bienenbüttler TT-Cracks so erfolgreich wie noch nie. Gleich vier Spieler/Spielerinnen spielten sich bis zum Niedersachsen-Finale durch und zählten damit zu den besten 64 von über 7.000. Mit Platz 4 bei den Mädchen (acht Jahre und jünger) war Alina Lindloff am erfolgreichsten. Bei den Jungen derselben Altersklasse erspielte sich Jaro Lüddecke in seinem letzten Spiel einen Sieg auf Landesebene. Bei den Älteren (neun und zehn Jahre) gelang Anna Lütgens und Joris Klebs der Einzug in das Endturnier. Joris konnte einen Sieg und zwei knappe Niederlagen verbuchen, Anna gewann drei Sätze. Für alle vier Talente soll es in der neuen Saison im Liga-Spielbetrieb weitergehen.

Joris Klebs sicherte sich zudem den New-Comer-Titel bei den Vereinsmeisterschaften. Den Schüler und Jugend-Titel schnappte sich Justus Alps. Im Doppel siegten Annika Ehlers und Lasse Pikaus.

 

 

Bei den Kreismeisterschaften gab es viele vordere Platzierungen:

Lasse Maroska Schüler C Meister Einzel, Vizemeister Doppel

Schüler B Meister Doppel, Vizemeister Einzel

Schüler A Meister Doppel

Frederik Elvers Schüler B Meister Einzel und Doppel

Schüler A Meister Doppel, 3. Platz Einzel

Ole Maroska Schüler A Vizemeister Einzel und Doppel

Sönke Heuer Schüler A Vizemeister Doppel

Annika Ehlers

und Arne Vorwick Jugend Mixed 3.Platz

Lasse Maroska errang in der Folge den Vizemeister-Titel Schüler C im Bezirk Lüneburg und qualifizierte sich damit nach den Mini-Meisterschaften zum zweiten Mal für einen Landesentscheid.

Anfang Mai nahmen wir mit acht Spieler/innen am international offenen Dahlenburg-Cup teil. Hier sprangen zwei Vizetitel heraus. Joris Klebs und Sören Nierste im Doppel und Lasse Maroska im Einzel der Schüler C Konkurrenz.

Ende Mai spielten sechs Spieler/innen bei der Regionsrangliste Uelzen/Lüneburg/Lüchow-Dannenberg mit und waren sehr erfolgreich. Alina Lindloff und Lasse Maroska konnten in ihren Altersklassen siegen und auch in den nächst höheren Alterklassen mit Platz fünf und zwei überzeugen. Dazu gelang Sören Nierste sein erster Vizetitel im Einzel. Annika Ehlers und Ole Maroska waren mit ihren dritten Plätzen ebenfalls sehr zufrieden. Arne Vorwick erreichte bei den Ältesten Platz 11 von 25, wobei er drei sehr knappe Niederlagen einstecken musste, die ein besseres Ergebnis verhinderten.

Helfer gesucht

Im Laufe der letzten Saison hat die Nachwuchsabteilung Tischtennis erstmals mit über 50 Spieler/Spielerinnen trainiert. Das freut uns sehr. Die Trainingseinheiten, die Sporthalle und die Trainer sind damit allerdings ausgelastet bis überlastet. Um auch zukünftig immer mal wieder Erfolge wie oben genannt zu erzielen, bedarf es vor allem weiterer Unterstützung auf Trainer- und Betreuerseite. Hierzu sind alle Interessierten und insbesondere auch Eltern mit und ohne bisherigen Tischtennis-Bezug aufgerufen. Ohne weitere Unterstützung wird es nicht möglich sein, allen Kindern Wettkampfmöglichkeiten und/oder Trainingserfolge zu verschaffen. Abseits des Tisches könnten zudem auch Angebote geschaffen werden. Interessierte wenden sich bitte an den Jugendwart, Lars Maroska. Unser und der Kinder Dank gelten Euch schon jetzt.

Besonderes

Das VGH Versicherungsbüro M. Skeisgerski unterstützte uns mit einer großzügigen Spende von 30 Handtüchern, die toll aussehen, sehr gut bei den Spielern/innen ankamen und als Trainingshilfsmittel zum Einsatz kommen.

Aufgrund seiner Leistungen wurde Lasse Maroska für den Bezirks-Stützpunkt Celle nominiert, wo er seitdem einmal wöchentlich trainiert. Mit der Bezirksauswahl trat Lasse bei den niedersächsischen Vergleichswettkämpfen in Hannover an und außerdem durfte er an einem Integrationslehrgang mit der Tischtennis-Nationalmannschaft des Deutschen Behindertensportverbandes in Göttingen teilnehmen, wo er u.a. den deutschen Weltklasse Spieler Ruwen Filus traf.

Im Verlauf der Saison hatten wir zum zweiten Mal einen Austauschschüler aus China zu Gast, der einige Wochen an unserem Training teilgenommen hat. Für uns nannte er sich Simon .

 

Back to top