Drucken

Hermannslauf in Detmold

Zuletzt aktualisiert: 30 November 2015
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Einen besonderen Volkslauf gönnten sich die beiden Lauftreffmitglieder Bernd Wilhelm und Rüdiger Zeug. Sie liefen in diesem Jahr den sehr beliebten Hermannslauf in Detmold. Dieser Lauf mit mehr als 7.000 Teilnehmern ist immer schon am Anfang des Jahres ausgebucht, so dass es schwierig ist hierfür überhaupt eine Startnummer zu bekommen. Es handelt sich um einen der anspruchsvollsten Landschaftsläufe über 31,1 km vom Hermannsdenkmal bei Detmold durch den Teutoburger Wald nach Bielefeld.

Er gilt aufgrund seines Profils mit zahlreichen Höhenmetern als sehr schwierig. Wer an diesem einmal teilgenommen hat spricht mit höchstem Respekt von diesen 31,1 km. So erging es auch den beiden Bienenbüttelern. Eine Laufstrecke, die in fast gar keinem Punkt eben verläuft, verlangte beiden alles ab. Hinzu kommt, dass die hohe Teilnehmerzahl ein gleichmäßiges Laufen kaum zulässt und höchste Aufmerksamkeit bis zum Ziel fordert. Ähnlich wie bei einem Marathon verlaufen daher die letzten Kilometer fast wie in einem Tunnel, in dem der Läufer um sich herum kaum noch etwas wahrnimmt, sondern nur noch die Strecke vor sich im Auge hat. Bernd Wilhelm erreichte in 3h22 als 3.408 das Ziel und belegte in seiner Altersklasse M45 den 622 Platz. Rüdiger Zeug belegte in 3h33 in der gleichen Altersklasse den 749.Platz und erreichte als insgesamt 4.136 das Ziel in Bielefeld.